Aus der Region

Grenzüberschreitende, regionale und nachhaltige Landwirtschaft und Dienstleistungen in der deutsch-niederländischen Region zwischen Rhein-Waal und Maas

Für die Region

Der Zukunft einen guten Boden bereiten - Helfen Sie mit bei der Umsetzung von Zukunftsvisionen und Projekten

Wer?

Initiatoren des Vereins sind die Wasserburg Rindern, die Hochschule Rhein-Waal und die Stichting Landwaard.

Angesprochen sind Erzeuger, Verarbeiter und Händler und Abnehmer landwirtschaftlicher Produkte aus der deutsch-niederländischen Region Rhein-Waal und alle, die sich für eine nachhaltige, qualitätsorientierte, regionale Landwirtschaft stark machen wollen.

Am 30. September 2012 wurde in der Wasserburg Rindern zu Kleve der Verein „Oregional Rhein-Waal e.V.“ gegründet.

Er greift Ergebnisse aus dem 2012 abgeschlossenen deutsch-niederländischen Projekt „Genießen im Grünen - Groen Genieten“ auf, dessen Ziel es war, im Allgemeinen die regionale, nachhaltige Landwirtschaft und im Besonderen die Absatzsteigerung und Qualitätsentwicklung von regionalen, landwirtschaftlichen Produkten und Dienstleistungen im deutsch-niederländischen Grenzgebiet rund um Kleve/Wesel und Nijmegen/Arnhem zu fördern.

Die Umsetzung dieser Ziele soll auch für die Zukunft möglich sein. Dafür stehen zwei miteinander zusammenarbeitende Strukturen zur Verfügung. Die bereits etablierte Gebietskooperation Oregional U.A. mit Sitz in Nijmegen/NL (www.oregional.nl/de) und der neu gegründete Verein Oregional Rhein-Waal e.V. mit Sitz in Kleve/DE.